Wikingerbett

Das neue Zelt ist fertig.. Na, dann aber bittesehr auch ein neues Bett. Wie sieht das denn sonst aus? Hier Frau Weber in der Affen/Schleifsteinhaltung (sagt Herr Weber), kurz davor sich einen Fenris zu feilen ;-) Auf deutsch: Kerstin bearbeitet die mit der Stichsäge gesägten Spalte für die Bretter nach, damit selbige beim Zusammenstecken besser flutschen

Fertich!!! Die neue Schlafstätte in ganzer Schönheit. Maße und Gewicht auf Anfrage. Das Material gibt`s in jedem Baumarkt, die Lattenroste bei einem großen schwedischen Innenausstatter für lumpige 9,99 Eurös. Die Bettpfosten werden noch nachträglich mit Schnitzereien verziert. Dafür war jetzt keine Zeit mehr, das passiert dann auf dem nächsten Markt.

Frau Weber beim ersten Probeliegen. Sicher ist das ganze dann mit einer Unterlage auch bequem und die Gefahr durchzurutschen wird dann für Hund Weber auch nicht mehr gegeben sein. Aber: es hält :-)

Die Steck-Schieb-Keilverbindung der einzelnen Bretter zum ganz genau begucken. Das vorherige Bild beweist: Auch wenn es nicht so aussieht, es hält :-)

Und hier das benötigte Material: Ein Haufen Bretter.