Heidnischer Kuchen

Zutaten für 4 Personen

Für den Teig:

250g Mehl (Weizenvollkorn)
100g Schmalz
1 Ei
Wasser
2 Eigelb zum Bepinseln

Für die Füllung:

500g gehacktes vom Rind
200g gewürfelter Speck
1 großer Apfel
1 große Zwiebel
4 Eier
2 Knoblauch Zehen
Pfeffer
Salz
Liebstöckel (gut wär frischer, der trockene tut`s aber auch..)

Zubereitung

Aus den angebenen Zutaten einen Mürbeteig bereiten und für ca. 1 Stunde kaltstellen.

Das Rindergehackte in Wasser kurz kochen bis es gar ist. Das geht sehr schnell, man sollte daneben stehen bleiben. Denn wenn man das Hack zu lange kochen lässt, wird es viel zu trocken. Man erkennt das das hack gar ist, wenn es gleichmäßig grau ist. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Den Apfel, die Zwiebel,
den Speck und den Knoblauch fein Würfeln, den (wenn er denn frisch zu haben war) Liebstöckel fein hacken.
Mit dem Hack und den Eiern mischen und beherzt würzen.
Den Teig ausrollen. Hilfreich ist es, den Teig auf einem backblech mit Backpapier drunter auszurollen. Das ist zwar nicht "A", aber erspart einem das Drama mit dem überall klebenden Teig. Die Hackfüllung in die Mitte setzen und mit den Händen kastenförmig drücken. Die Füllung mit dem Teig umschließen und mehrfach anstechen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für ca. 40 - 50 Minuten backen. Nach der Hälfte der zeit den teig mit den Eigelb bepinseln.

Vor dem Servieren einige Minuten ruhen lassen. Als Beilage passt das glasierte Honiggemüse.

Dieses Rezept leitet sich ab aus dem Buch von guter Spiese